3. Schweriner Seentrail
 

Das war der Start in den Frühling 2018

Rückblick auf den Schweriner Seentrail
am 24. März 2018

130 Starterinnen und Starter kurz bevor sie Laufheldinnen und Laufhelden werden...

Exakt 130 Läuferinnen und Läufer haben sich am 24. März in einer "kleinen" Runde um den Schweriner Innensee oder um beide Schweriner Seen auf den Weg in den Frühling gemacht. Es waren herausfordernde 33 km bzw. 61 km. Aber es war ein genialer Tag! Obwohl die Zeit bei uns Nebensache ist - hier sind die Ergebnisse:

Das sagen die Laufheldinnen und -helden, die dabei waren:

"Ihr habt ne super Laufveranstaltung auf die Beine gestellt!!!! Super Orga, super Streckenmarkierung, bzw. Streckenposten, tolle Verpflegung und ne Megacoole Strecke. Das habt ihr wirklich großartig gemacht!!!!! Weiter so!"

Katrin

Das war super! Ihr werdet nächstes Jahr ein Problem haben…nämlich stark gestiegene Teilnehmerzahlen. Ich wette, der Lauf wird Kult!

Klaus

"Das war großartig gestern, ein Riesen Dankeschön. Super Organisation, meist ausreichend gekennzeichnete Strecke (links abbiegen in Rampe ging schief - wir liefen zuerst geradeaus... - nächstes Jahr bitte noch idiotensicherer ;-) ), sehr gute Verpflegung, Massage und und und"

Matthias

"Tolle Veranstaltung, tolle Organisation mit viel Herz und Freude!"

Daniel

"Liebes Orgateam, das war eine großartige und so was von gelungene Veranstaltung. Die Strecke war überraschend herausfordernd und so was von schön. Die Verpflegung war 👌und Orga sowieso. Dafür, dass das der 2. Traillauf mit viel mehr Läufern als im Vorjahr war, habt ihr das großartig gemeistert. Ich hoffe auf eine Fortsetzung im nächsten Jahr."

Grytt-Yoona

"Erstmal ein großes Lob an die Veranstalter. Es war ein sehr schöner, anspruchsvoller und begeisternder Trail."

Thomas

"trotz meines dnf wegen lädiertem oberschenkel war es ein wunderbarer tag bei euch! es hat einfach alles gepasst! helfer, orga, strecke, umfeld, einfach großartig! ich glaube fest, dass sich dieser lauf defintiv etablieren wird! Ich ärgere mich nur über eines: ich habe kein shirt bestellt! die sehen wirklich super aus! habt tausend dank für dieses erlebnis! vielen dank an alle helfer und unterstützer! das habt ihr wirklich wahnsinnig großartig hinbekommen! beim dritten bin ich auf jeden fall wieder dabei!"

Jörn

Vielen Dank für diesen wunderschönen Lauf! Ich habe die Strecke gehörig unterschätzt. Ich dachte, es würde ein gemütlicher Uferpromenaden-Lauf werden. Spätestens bei km 15 wusste man: Es ist hier wirklich ein Trail. Die letzten 10 km musste ich auch die Backen zusammen kneifen. Also war es ein richtiger Ultra! Mir hat vieles so gut gefallen. Zunächst die vielen freundlichen Helfer. Dann die sehr gute Streckenmarkierung. Auch war ich froh, bei km 53 noch einen zusätzlichen Verpflegungspunkt zu finden. Ich finde die Terminwahl auch sehr gelungen: Ende März gibt es im Laufkalender tatsächlich eine Lücke, die ihr schließen könnt. Gut finde ich auch, dass man auf Medaillen verzichtet.  Herzlichen Dank für diesen tollen Lauf, für den ich in Läuferkreisen werben werde!

Jürgen

"Ich wollte mich noch einmal für den schönen Lauf bedanken. Ich habe mir nicht vorstellen können das es sooo trailig wird ,aber das hat großen Spaß gemacht. Hervorheben möchte ich die immer freundlichen Menschen an Verflegungstellen. Super finde ich auch das Zeitlimmit, so hat jeder die Möglichkeit den Lauf zu genießen.
Als Anreiz fände ich eine Finischer Medaille schön. Es hebt die erbrachte Leistung noch mal für jeden einzelnen. So oder so allen großen DANK."

Heidi

Eine tolle Veranstaltung und herzlichen Glückwunsch und vielen Dank dafür. Ich habe nur positive Erinnerungen an den Lauf. Besonders die gesamte Atmosphäre machen es einmalig. Selbst die Dusche war ungewöhnlich, aber warm.

Jürgen

Das sind eure Erinnerungen und einige Zeitungsberichte:

- TV Schwerin war da: Hier ist der Bericht!
- Ein paar Stralsunder Lauffreunde haben einen Bericht hier veröffentlich.
- Aldo Bergmann hat seine Eindrücke hier auf seiner Internetseite veröffentlicht.
- Auf der Seite des DUV kann man ebenso einen kleinen Bericht lesen.
- Die Schweriner Volkszeitung berichtete mit einer kleinen Artikel.
- Und weil es auch was zu lächeln gab, hat uns der Schweriner Express seine Rubrik "bitte lächeln" gewidmet.

So ein Wettkampf geht nicht von alleine - Wir haben zu danken!

Ohne Euch wäre der Wettkampf so in der Form nicht möglich gewesen:

Toralf, Christian, Frank, Hartmut und Familie, Thomas, Dirk und die 5-Seen-Laufgruppe, Mascha, Eik und Jule, Eckart, Annina, Jonathan, Johann, Valentin, Frauke, Daniel, Dagmar, den 5 Auszubildenen der Beruflichen Schule Gesundheit und Soziales, Micha, Norbert, Rainer, André und seine Frau.
Danke sagt Frederic und dankt seiner Familie noch mal extra für die Geduld und Nachsicht vieler Stunden Vorbereitung

Danke sagen wir auch unseren Unterstützern:

Sport Schefe - für Finischer-Geschenke, Hilfe bei Besorgungen, Unterkommen für die Startnummernausgabe und viele aufmunternde Worte

Salomon - für Siegerpräsente und Geschenke und das Vertrauen eine tolle Sache zu unterstützen

Stiftung Sparkasse Mecklenburg-Schwein - für die unkomplizierte Hilfe, damit es kein finanzielles Desaster wird

Chronobase - für die genauste Zeitnahme, die man sich denken kann und einige wertvolle Tipps

Mühlenbäckerei - für das leckerste Brot Mecklenburgs als Platzierungspreis

Handelshof Schwerin- für Siegerpräsente, die man gut aufessen kann

Elektro Eckstein - für die freundlichste Stromversorgung der Stadt

Die Stadt Schwerin - für die schöne Umgebung und die super netten Mitarbeiterinnen, die den ganzen "Papierkram" erträglich gemacht haben

Die Deutsche Ultramarathon Vereinigung - die der ganzen Sache den nötigen Anfangsschwung gegeben hat, indem sie uns in die Cup-Wertung aufgenommen haben

 
 

Eine Leidenschaft  - eine Auswahl von Bildern.

Das sind die Bilder von euch auf der Strecke. Und das sieht gut aus!

Wir danken Hektor Woitendorf für seine Profibilder: